Forschungsergebnisse

  • 2010: Die erste Umfrage unter den deutschsprachigen Wikipedia-Administratoren

    Wer sind und was bewegt Wikipedia-Administratoren?

    In Wikipedia wachen 281 Administrator als “Gatekeeper” über rund 1,15 Millionen deutschsprachige Artikel. Sie gehören zum harten Kern von circa 1000 regelmäßigen Schreibern der weltgrößten Online-Enzyklopädie. Ihre Gegensprechanlage sind die Diskussionsseiten. Ihre Bedeutung für die Wikipedia ist enorm.

    261 Admins konnte Wiki-Watch anfragen. Von den Angefragten antworteten 56, ein Rücklauf von 21,4 Prozent.

    Die befragten Wikipedianer sind durchschnittlich etwa 40 Jahre alt und seit 2004 in der Wikipedia aktiv. 92 Prozent der teilnehmenden Admins sind Männer. Das breit gefächerte politische Spektrum ist überwiegend links(liberal) mit grünen Zügen. Durchschnittlich 140 Minuten widmen sich die Admins 2010 täglich der Wikipedia, davon durchschnittlich etwa die Hälfte der Zeit für Admin-, die andere Hälfte für Editor-Tätigkeiten.

    Zahlreiche Admins kritisieren den Umgangston in den Diskussionen innerhalb der Wikipedia. Demokratische Entscheidungswege in der Wikipedia werden unter den Admins kontrovers diskutiert. Viele Admins wollen vor allem neuen Nutzern helfen, die „im komplizierten System Wikipedia von einem Fettnäpfchen ins andere treten“. Der Standard an einzuhaltenden Konventionen sei inzwischen so hoch, dass viele Neue überfordert seien. Dabei klaffen die Meinungen über die Neueinsteiger weit auseinander: Viele begrüßen hoch qualifizierte neue Autoren, wollen sie intensiv begleiten. Andere halten viele Neue für zu unbedarft. (Siehe dazu auch: “Wikimedia-Fünfjahresplan: Freundlich sollt Ihr sein!“) …


Aktuelle Beobachtungen zu Wikipedia veröffentlichen wir regelmäßig unter Blog.Wiki-Watch.de.

Die Kommentarfunktion ist geschlossen.